Wir denken
Verpackung

Wir denken
seit 1875
Verpackung

Sie möchten wissen, was es für Neuigkeiten aus dem Hause Brangs + Heinrich und der Verpackungsindustrie im Allgemeinen gibt? In unserem Newsbereich bekommen Sie wertvolle Informationen zu Sonderaktionen, Produktneuheiten und aktuellen Entwicklungen.

In über 140 Jahren hat sich Brangs + Heinrich zu einem
der führenden Verpackungsspezialisten
Europas entwickelt.

News

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Die Ressourcen des Planeten zu schonen, liegt uns am Herzen. Durch einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und Materialien, ausgeklügelten Konzepten rund um die Themen Verbrauchsoptimierung, Recycling, Rohstoffauswahl und Mehrwegverpackungen leisten wir unseren Beitrag zu einer intakten Umwelt. Unser Ziel ist es stets eine maßgeschneiderte Verpackungslösung für Sie zu finden, die in Ökonomie und Ökologie rundum begeistert. Dabei legen wir den Fokus auf die Verwendung recyclingfähiger Materialien und nachwachsenden Rohstoffen.

Erfahren Sie mehr über unsere nachhaltigen Produkte unter https://verpacken.online/nachhaltigkeit.html


Weltneuheit Slimbox

Gemeinsam mit dem belgischen Startup Fitthings haben wir eine neue Verpackungsmaschine auf den Markt gebracht. Mit der Slimbox können Unternehmen ihre eigenen Kartons erstellen – individuell auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten – bereits ab einem Stück.

Per App lassen sich Ausführungen anhand verschiedener FEFCO-Codes und Abmessungen auswählen sowie die Maschine vollständig steuern. Unternehmen, die täglich viele unterschiedliche Verpackungsgrößen in kleinen Auflagen benötigen, können so schnell und einfach für ihre Produkte eine passgenaue Umverpackung erstellen. Dank der Just-in-Time Herstellung, lassen sich Lager- und Frachtkosten systematisch senken.

Dank ihrer kompakten Abmessung kann die Slimbox auch bei wenig Platz eingesetzt werden. Vollständig ausgeklappt erreicht die Produkt-Neuheit eine Breite von 1,77 m, geschlossen liegt die Breite bei 0,55 m. Sie möchten mehr über die Slimbox erfahren? Dann besuchen Sie uns auf: verpacken.online/slimbox.html


Das neue Verpackungsgesetz (VerpackG) tritt ab 01.01.2019 in Kraft

Das neue Verpackungsgesetz (VerpackG) tritt ab 01.01.2019 in Kraft

Am 01. Januar 2019 löst das neue Verpackungsgesetz (VerpackG) die derzeit geltende Verpackungsverordnung ab. Das neue Verpackungsgesetz schreibt vor, dass jeder Inverkehrbringer, d.h. Produkthersteller und Vertreiber, der mit Ware befüllte Verpackung erstmalig gewerbsmäßig in Deutschland in Verkehr bringt und die beim privaten Endverbraucher als Abfall anfällt, systembeteiligungspflichtig (zu lizenzieren) ist. Dies betrifft alle Service-, Verkaufs- und Umverpackungen, also auch Versandkartons, Klebebänder und Füllmaterialien, welche im Versandhandel eingesetzt werden und an einen privaten Endverbraucher versendet werden.

Neben der Systembeteiligungspflicht bei einem Dualen System sind Sie auch verpflichtet sich bei der Stiftung Zentrale Stelle (§9, VerpackG) bis zum 31.12.2018 zu registrieren. Die Registrierung im Verpackungsregister LUCID der Zentralen Stelle kann nur von Ihnen höchstpersönlich vorgenommen werden und darf nicht an Dritte delegiert werden. Sollten Sie Ihrer Lizenzierungs- und Registrierungspflicht im Sinne des Gesetzes nicht nachkommen, kann die Zentrale Stelle bei Verstößen Vertriebsverbote und empfindliche Geldstrafen bis zu € 200.000 verhängen. Zudem sind Sie zukünftig verpflichtet, dass Sie Ihre gesamten Mengenmeldungen nicht nur an Ihren Lizenzierungspartner im Dualen System, sondern auch der Zentralen Stelle melden müssen. Dies gilt auch für die Hinterlegung einer Vollständigkeitserklärung der verpflichteten Unternehmen, die die bereits in der Vergangenheit gültigen Bagatellgrenzen (§11, Absatz 4 VerpackG) überschreiten.

Um Ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, empfehlen wir Ihnen gerne unseren Vertragspartner, das Duale System Zentek GmbH & Co. KG, der auch für weitergehende Informationen zur Verfügung steht.

Hier die Kontaktdaten:
Zentek GmbH & Co. KG, Ettore-Bugatti-Str. 6-14, 51149 Köln
Telefon: 02203/8987-701, Mail: dualessystem@zentek.de
www.zentek.de

Die Registrierung bei der Zentralen Stelle können Sie unter folgendem Link vornehmen:
https://lucid.verpackungsregister.org/?=LUCID

Weitere Informationen zum Verpackungsgesetz finden Sie hier:


Ladeeinheitensicherung - neue Richtlinie ab dem 20.05.2018

Gemäß §22 STVO ist der Verlader verpflichtet, die Ladung auf dem LKW, z.B. mit Spanngurten, Antirutschmatten oder mit Kantenschutz, so zu sichern, dass diese selbst bei einer plötzlichen Bremsung oder einer Ausweichbewegung nicht umfällt, verrutscht oder umherrollt.

Seit dem 20.05.2018 ist nun auch die Ladeeinheitensicherung durch Stretch-, Schrumpffolie und Umreifungsbändern im Fokus der Polizei und des BAG. Für die EU-Mitgliedstaaten tritt nun die Direktive 2014/47/EU in Kraft, welche auf die Testmethode für Ladeeinheitensicherung „EUMOS 40509“ verweist. Darin wird der Ablauf einer Prüfung mittels Beschleunigungstest beschrieben. Die Palette darf demnach ein vorgegebenes Maß an Schiefstand nicht überschreiten.

Eine Zertifizierung ist allerdings keine Pflicht. Der Versender hat auch zukünftig für die ordnungsgemäße Ladeeinheitensicherung Sorge zu tragen. Dazu ist er mit und ohne Zertifikat verpflichtet.

Wird bei einer Kontrolle eine nicht ordnungsgemäße Ladeeinheitensicherung entdeckt, kann die Weiterfahrt des LKW untersagt und eine hohe Geldstrafen verhängt werden.

Das Wichtigste im Überblick (EUMOS-Norm 40509):

  • Die gepackten Güter dürfen sich nicht um mehr als 5 % (permanente Deformation) von der Höhe der Ladeeinheit verschieben. Ist die Ladeeinheitenhöhe kleiner als 120 cm, ist eine maximale Verschiebung von 6 cm zulässig
  • Im Fußbereich (20 cm) sind max. 4 cm Verschiebung erlaubt
  • Die elastische Deformation, welche sich nach der Belastung zurückbildet, darf nicht mehr als 10 % der Ladeeinheitenhöhe betragen
  • Einzelne Lagen dürfen sich nur um maximal 2 % der Ladeeinheitenhöhe verschieben (vertical gap)

In diesem Zusammenhang eignen sich unsere neuen High Performance Stretchfolien ProfiStretch MPX besonders gut zur Ladeeinheitensicherung unterschiedlichster Palettenbilder, da diese ein ausgezeichnetes Verhältnis zwischen Dehnung und Haltekraft aufweisen. Durch den Einsatz dieser neuen Generation der Maschinenstretchfolie verbessern Sie nicht nur Ihre Palettenstabilität durch die enormen Haltekräfte, sondern senken auch Ihre Verpackungskosten deutlich.


Profitieren Sie von unserer neuen Shop Aktion

1-, 2- und 3- wellige Wellpappfaltkartons

Bei unserer aktuellen Aktion auf www.verpacken.online erhalten Sie 15% Rabatt auf unsere 1-, 2- und 3-welligen Wellpappfaltkartons.