In über 140 Jahren hat sich Brangs + Heinrich zu einem
der führenden Verpackungsspezialisten
Europas entwickelt.

Jan Coblenz, Geschäftsführer

Ein Leben ohne Brangs + Heinrich? Für den Diplomkaufmann (Jahrgang 1969) Jan Coblenz eigentlich nicht vorstellbar: Schon sein Vater Bernhard ging 1948 bei dem Familienunternehmen in die Lehre, gründete die Hamburger Niederlassung und wurde später Geschäftsführer in Solingen. Eine Vorliebe fürs Kaufmännische hatte Jan Coblenz schon immer. Er studierte Wirtschaftswissenschaften in Wuppertal und bewarb sich bei Brangs + Heinrich. Als Geschäftsführer ist er heute für die Planung, Organisation und den Bereich  E-Commerce zuständig.

Sein Steckenpferd ist die Digitale Transformation und die damit verbundene Neuausrichtung aller organisatorischen Abläufe im Unternehmen. Sein Know-how bringt er als Vorsitzender beim Arbeitskreis Digitalisierung des Bundesverbands Großhandel Außenhandel und Dienstleistung e.V. in Berlin mit ein. Energetisch stellte er Brangs + Heinrich auf eigene Beine mit Erdwärme und einer Solaranlage auf dem Dach der 2014 neu gebauten Lager- und Produktionshallen.

In der Wirtschaftsregion Bergisches Land ist Jan Coblenz gut vernetzt. Er engagiert sich ehrenamtlich bei den Wirtschaftsjunioren Solingen, ist als Handelsrichter dem Landgericht Wuppertal zugeordnet, sitzt im Beirat der Bergischen Unternehmerverbände und ist Vorsitzender des Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbands Großhandel-Außenhandel-Dienstleistung Bergisch Land e.V.

Den nötigen Rückenwind holt er sich bei seiner Familie sowie beim Segeln und den Auftritten mit seiner Band am Keyboard.

Stefan Vogelskamp, Geschäftsführer

Stefan Vogelskamp (Jahrgang 1967) ist von der Pike auf dabei. Er absolvierte bei Vorgänger Bernhard Coblenz seine Ausbildung. Der Handelsfachwirt durchlief mehrere Funktionen und Verantwortungsbereiche im Vertrieb und Einkauf, stieg die Karriereleiter hoch und ist heute als Geschäftsführer für den operativen Bereich und das Produktmanagement verantwortlich.

Sein Steckenpferd ist die Verbesserung der Nachhaltigkeit und die Integration vieler Prozesse beim Kunden. Als Pionier in Deutschland hat er den Alleinvertrieb von Maschinen übernommen, die aus Wellpappbogen maßgeschneiderte Kartons für den Verpackungsbedarf beim Kunden lasern.

Den Trend in der Verpackungsindustrie sieht er in der Reduzierung von Verpackungsvolumina. Industriell gefertigte Boxes on Demand und die Entwicklung nachhaltiger Verpackungslösungen sind seine Lieblingsthemen, weil diese Verfahren ressourcenschonend sind und die CO2-Bilanz verbessern.

Ehrenamtlich engagiert sich Stefan Vogelskamp bei der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. als Vorsitzender der Initiative ProStretch, bei den Wirtschaftsjunioren Solingen, der BVL Bundesvereinigung Logistik und im Marketing-Club Bergisch Land e.V.

Sportlich ist Stefan Vogelskamp in Sachen Fußball, Golf und Motorsport unterwegs.